Neutrallisationszahl

Eine Neutralisationszahl (NZ) gibt nach DIN 51558 an, wie viel mg Kaliumhydroxid (KOH) nötig sind, um die in Ng 01 enthaltenen freien Säuren zu neutralisieren. Diese können als Rückstände der Raffination enthalten sein. Auch eine Anzahl von Additiven ergibt eine Neutralisationszahl. Die Änderung der NZ im 3etheb eines Öles gibt einen Hinweis auf Ölalterung.

Mischreibung

Befindet sich zwischen den Oberflächen ein Schmierfilm, aber in nicht ausreichender Stärke, so dass sich einzelne Rauhigkeitsspitzen berühren, so spricht man von Mischreibung. Die Gefahr der Verschleißbildung ist bereits verringert.

Molekülstrukturen

Die verschiedenen Bindungsformen werden zu so genannten Strukturgruppen zusammengefasst. Für diese Molekülgruppen werden häufig historisch gewachsene Bezeichnungen gebraucht. Ihnen sind aber nach IUPAC ( International Union of Pure and Applied Chemistry) bzw. nach der Genfer Nomenklatur weltweit genormte Bezeichnungen zugeordnet: IUPAC Umgangssprache Alkane Paraffine ‑ Normalalkane ‑ Normalparaffine ‑ lsoalkane ‑ Isoparaffine ‑ Cycloalkane ‑…

Mineralöl

Für mineralölbasische Schmierstoffe ist das Ausgangsprodukt Erdöl, das fast ausschließlich aus den Atomen Kohlenstoff © und Wasserstoff (H) besteht. Durch Verbindungen dieser Atome können sich die verschiedensten Kohlenwasserstoffmoleküle bilden ; (Molekülstrukturen). Diese können in geraden oder verzweigten Ketten oder ringförmig angeordnet sein. Ringförmige Kohlenwasserstoffe können in gesättigter oder ungesättigter Form vorliegen.

Korrosionsschutz

Wasser und Sauerstoff, im Motor auch saure Rückstände aus der Verbrennung, können zu Korrosion an den Metallteilen der Aggregate führen. Dies kann durch die Zugabe von Korrosionsinhibitoren, die eine Schutzschicht auf der Metalloberfläche bilden, verhindert werden.

LE 2011 Wirelife™ umweltfreundlicher und penetrierender Schmierstoff

Dieser Schmierstoff wurde entwickelt für Anwendungen in der Schifffahrt oder wenn umweltbedingt die Verwendung eines Schmierstoffes mit einer sehr geringen Toxizität erforderlich ist. LE 2011 Wirelife™ bietet eine ausgezeichnete Belastungs-kapazität und einen hervorragenden Schutz gegen Rost während gleichzeitig die geringst möglichste toxische Wirkung für die Umwelt geboten wird. Ist ideal für den Einsatz in Gewässern…

LE 2001 Wirelife™ MONOLEC® penetrierender Schmierstoff

Ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit und eine hohe Belastungsbeanspruchung zeichnen diesen  Hochleistungsschmierstoff aus. Er dringt bis zum Kern der Drahtseile egal, ob diese im stehenden oder laufenden Betrieb sind und schützt diese von innen heraus. Auch hervorragend als penetrierender Schmierstoff für Ketten in allen Größen geeignet, ebenso wie für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen. In Verbindung mit den Wirelife™…

LE 2022 Wirelife™ Almasol® Syn Schutzschicht bildender Schmierstoff

Ein extrem haftender, nicht teerhaltiger, synthetischer Schmierstoff mit einer außergewöhnlich hohen Filmstärke. Ideal für Drahtseile und Kabel in Umgebungen und unter Bedingungen  die einen ultimativen Schutz für Ihre Oberflächen benötigen. Dieser Schmierstoff wurde aus der gleichen fortschrittlichen Technologie entwickelt, den LE auch für den Schutz bei offenen Getrieben im Bergbau und in Steinbruchindustrien erfolgreich verwendet.…